Die Sowjetische Besatzungszone (SBZ) oder Ostzone (kurz: Zone)

war eine der vier Zonen,

in die Deutschland 1945 entsprechend der Jaltaer Konferenz von den alliierten Siegermächten des Zweiten Weltkrieges aufgeteilt wurde.

 

Zur SBZ gehörten die mitteldeutschen Länder Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt sowie ein großer Teil der Mark Brandenburg, Mecklenburg und Vorpommern.

 

Nicht zur SBZ gehörten die deutschen Ostgebiete, die von der Volksrepublik Polen und der Sowjetunion bis zu einer friedensvertraglichen Regelung verwaltet werden sollten.

 

1949 wurde die SBZ das Staatsgebiet der neu gegründeten Deutschen Demokratischen Republik.

 

 

 

  1. www.d-dok.de/Downloads/Gesamtliste%20D-Dok.pdf
    Seite 1 von 523 Liste vom 2004 02 20.doc Gesamtverzeichnis der Quellen (Repertorium) Hans Georg Lehmann (Hg.) Deutschland-Dokumentation 1. Januar 1945 - 31.